Top News

Ere dis!!! NEW TUNE ALERT: "Live it up" ft. GC wurde am 05.09. am "Glow-riddim" released und "Greenlight" ft. Amber Lee erscheint in Kürze! Das neue Album erscheint am 01.11.17!!!! Jetzt NEU: Alle Infos zum Shaggy Onlineshop! Check it out!

Deutsch
English

 

 

Shaggy ist zum Ton gewordener Sommer. Um einen Überblick über Shaggy´s Leben und Werdegang zu bekommen, haben wir euch im Folgenden einige Fakten aus seinem Leben zusammengefasst.
Den Spitznamen Shaggy erhielt er nach eigenen Angaben bereits als kleines Kind wegen seiner Haare (engl. shaggy „struppig“). Das Verb „to shag“ steht umgangssprachlich auch für die Ausübung von Geschlechtsverkehr.
Aufgewachsen ist er in eher ärmlichen Verhältnissen in Kingston, Jamaica. Er wuchs nur mit seiner Mutter auf, verbrachte sehr viel Zeit bei seiner Großmutter, für die er auch seinen ersten Song schrieb- im zarten Alter von 12 Jahren. Unter der Timeline stimmt Shaggy den Song noch einmal an!! Mit 18 wanderte er nach Brooklyn, USA, aus, in den Stadtteil Flatbush aus. Zur Schule ging er hier in die Erasmus Hall Campus High School. Doch neben der Schule und auch nachdem er diese beendet hat, begann er laut eigenen Angaben nicht zu arbeiten, sondern er verkaufte Gras auf den Straßen New Yorks.

1987: Shaggy nahm Gesangsunterricht in Brooklyn und wurde im Jahr darauf entdeckt, als er singend in den Straßen Brooklyns unterwegs war.

1988: nahm er schließlich seine allererste Single "Duppy or Uglyman" auf. In den folgenden Jahren nahm er jeweils einige Songs in Tonstudios auf, in denen man seinen Track nach der Aufnahme gleich auf eine selbstgewählte Anzahl von Vinyl-Platten pressen lassen konnte. In dieser Zeit nannte er sich für einen gewissen Zeitraum auch "Shaggie", wie das Bild der Vinyl rechts beweist. 1993 schließlich veröffentlichte er seine ersten beiden Singles: Mampie und Big Up. Ebenfalls 1988 trat er in das Marine Corps der USA ein. In einem Interwiev gab er auch Preis, warum er genau zu den Marines ging:"Ein paar meiner Freunde damals gerieten immer wieder in Konflikt mit dem Gesetz. Daher war für mich klar, dass ich da raus muss und ich ging direkt zum Rekrutierungsbüro. Dort hingen an der Wand 4 Uniformen: Marines, Navy, Army und Airforce. Die der Airforce sah aus wie Blusen, die der Army war auch nicht wirklich ansprechend. In der Navy Uniform wirkte man damals wie ein Milchbube. Die Marines Uniform dagegen sah aus, als ob ich damit Mädchen aufreissen könnte. So entschied ich mich dafür, keiner sagte mir jedoch, dass dies die härteste der 4 Abteilungen ist!"

1991: musst er nach Kuwait, wo er während des Zweiten Golfkrieges stationiert war (siehe Bilder etwas weiter unten rechts). Nach seiner Rückkehr vom Persischen Golf entschloss er sich, seine musikalische Karriere weiterzuverfolgen.

1993: Im August erscheint das Debütalbum “Pure Pleasure”, das vor allem durch die Coverversion des Titels Oh Carolina – im Original von den Folkes Brothers – zum Charthit wurde. Den Song nahm Shaggy auf, während er auf einem Militärstützpunkt in North Carolina stationiert war. Shaggy ist auch Mitglied der "Ruff Entry Crew" rund um Red Fox, Bajja Jedd, Nikey Fungus, Screechie Dan, Mikey Jarett und Mr Easy. Diese Gruppe bringt in unregelmäßigen, teils sehr langen Abständen gemeinsame Songs heraus.

1994: Shaggy veröffentlicht sein 2. Album “Original Doberman”.

1995: Im Juni veröffentlichte er die Single "Boombastic". Im Juli folgt das gleichnamige Album, dass sich 52 Wochen an der Spitze der Billboard Reggae Charts hält. Durch die Werbung eines Jeans-Herstellers mit dem Song “Boombastic” wurde er schlagartig auch in Zentraleuropa einem breiteren Publikum bekannt. Im August wird die Single “Boombastic” mit Platinum zertifiziert und erreicht die Top 10. Im September wird “Boombastic” mit Gold zertifiziert . Er beginnt eine Europa Tournee mit seinem opening act “Backstreet Boys”. Einen anderen Song des Albums, "The Train is coming" nahm er mit einem seiner musikalischen Idole, Ken Boothe, auf.

1996: Im Februar gewinnt Shaggy den Grammy für das Album “Boombastic”.  Im Juni des Jahres enterte er erneut die Top 40 mit “That Girl”, ein Song bei dem er Maxi Priest featured. Schließlich gründete er im selben Jahr gemeinsam mit seinem damaligen Manager Robert Livingston und seinem Produzenten Shaun „Sting International“ Pizzonia das Label Big Yard. Auch ein schlimmes Ereignis hätte dieses Jahr bald überschattet: Bei einem Konzert brach die Bühnenkonstruktion über Shaggy und seiner Crew zusammen. Zum Glück wurde niemand ernsthaft verletzt.

1997: Im August erscheint sein 4. Studioalbum “Midnite Lover”. Das Album war kein kommerzieller Erfolg und so feuerte ihn sein Plattenlabel.

1998: Im August erfolgte in erneuter Angriff auf die Top 40 mit seinem Hit „Luv me Luv me“ mit Janet Jackson vom Soundtrack des Filmes „How Stella got her groove back“. In diesem Jahr liiert er sich auch mit seiner späteren Frau Rebecca Packer.

1999: Shaggy wird angeboten, den Song "Who let the dogs out" (nun von den Baha Men) zu singen. Er lehnt allerdings ab, weil ihm der Song nicht gefällt und bereut es bis heute nicht. Außerdem stellen sich in diesem Jahr die ersten Vorboten des Mega-Erfolgalbums „Hot Shot“ ein: Im Oktober kletterte „Hope“ in die US-Top 40.

2000: Im Juli konnte Shaggy bereits die 2. Singleauskopplung vom kommenden Album „Hot Shot“ in den Charts platzieren: „Dance and Shout“. Im August erschien dann sein bislang erfolgreichstes Album Hot Shot. Bereits im November wurde das Album mit Gold ausgezeichnet. Ebenfalls im November begann der Erfolg der Single „It wasn´t me“- Sie kam in die Top 40, nachdem ein hawaiianischer DJ den Titel von Napster downgeloadet hat und begann, ihn auf Powerplay laufen zu lassen.

2001: „Hot Shot“ wurde bereits mit 3-fach Platin ausgezeichnet. Im Jänner kletterte der Titel „It wasn´t me“ sogar auf Platz 1 und “Angel” kam in die Top 40. Letzterer ist aufgebaut auf Chip Taylors und Evie Sands' Song Angel of the Morning (1967), der 1968 von Merrilee Rush und erneut 1981 von Juice Newton erfolgreich aufgenommen wurde. Im Februar erreichte das Album bereits den 4-fach Platin Status, im Juni dann 6-fach Platin. Ebenfalls im Juni schaffte es auch die Single “Freaky girl” in die Charts. Im August gewann Shaggy zwei “Teen Choice awards” in den Kategorien “R&B/Hip Hop Artist” und “Love Song”. Im September trat er bei der “30 years of Michael Jackson” Gala gemeinsam mit Rayvon auf. Im November wurde er für 2 MTV Europe Music Awards in den Kategorien “Best Male Act” und “Best Pop Act” nominiert. Hot Shot wurde Diamant zertifiziert. Es gibt nur 2 Reggae-Künstler denen dies gelungen ist: Bob Marley und als einziger lebender- Shaggy!! Rechts könnt ihr die Diamant-Auszeichnung sehen.

2002: Im Jänner wurde Shaggy für 3 American Music Awards nominiert, und zwar in den Kategorien “Favorite Male Pop/Rock Artist”, “Favorite Rap/Hip Hop Artist” und “Internet Artist”. Im Februar wurde Shaggy obendrein noch für den Grammy Award in der Kategorie “Best Pop Collaboration with Vocals ("It Wasn't Me" with Ricardo "RikRok" Ducent)“ nominiert. Ebenfalls im Februar erschien das Hot Shot Remix Album “Hot Shot Ultramix”. Shaggy gewinnt im selben Monat einen Brit Award in der Kategorie “Best International Male”. In diesem Jahr wird Shaggy mit Preisen überhäuft- im März gewann er zwei World-Music Awards für “Words best-selling Pop Male Artist” und “Worlds best-selling R&B Male Artist”. Im April ging der Preisreigen munter weiter: Er gewinnt einen Juno Award für Hotshot in der Kategorie “Best selling Album”. Im Oktober erschien das Nachfolgewerk “Lucky Day”- sein 6. Studioalbum. Im November kletterte “Strength of a woman” in die Top 40. Im Dezember wurde das Album gleich mit Gold ausgezeichnet.

2003: Shaggy trat auch schon als Schauspieler in Erscheinung- Im Film Blast aus diesem Jahr wurde ihm eine der Hauptrollen angeboten, er hat sich aber für eine Nebenrolle entschieden, die nach wenigen Minuten ermordet wird.

2005: Im September erscheint das bereits 7. Studioalbum “Clothes Drop”, auf dem auch zwei Kooperationen mit Nicole Scherzinger zu hören sind.

2006: Im Februar wurde Shaggy für einen Grammy Award für das Album “Clothes Drop” in der Kategorie “Best Reggae Album” nominiert.

2007: Am 5. Oktober 2007 erschien sein Album Intoxication. Eine Kooperation mit dem Rapper und R'n'B-Sänger Akon (Lonely) führte zum gemeinsamen Song What´s Love (aufgebaut auf dem Tina-Turner-Klassiker What’s Love Got To Do With It aus dem Jahr 1984). Unterstützt wurde Shaggy auf diesem Album vom Produzententeam Sting International, Robert Livingston, Tony Kelly und Christopher Birch. Das Jahr war auch in anderer Hinsicht ein Meilenstein in Shaggy´s Leben. Am 15. Oktober 2007 wurde ihm der sogenannte "Order of distinction" verliehen- die fünft-höchste Auszeichnung die es in Jamaica gibt. Sie wird verliehen für außergewöhnlich wichtige und einzigartige Leistungen für das Land. Sie hat zwei Ausprägungen: Die hohe Klasse (Commander) und die niedrigere Klasse (Offizier). Shaggy erhielt den Rang eines Commanders für seinen Beitrag zur lokalen und internationalen Musikindustrie, wie es in der Begründung steht.

2008: Im Januar  veröffentlichte Shaggy, dessen Lieblingstadt auf Jamaica Port Antonio ist, den offiziellen Mascots Song zur Fußball-Europameisterschaft 2008 Feel the Rush. Der Titel war für ihn der erste Nummer-1-Erfolg seit sieben Jahren. Die Melodie wurde von Samims Titel Heater aus dem Jahre 2007 übernommen. Am 20. Juni 2008 erreichte dieser offiziell die Nummer eins der deutschen Single-Charts. Im Februar wurde Shaggy für einen Grammy Award in der Kategorie “Best Reggae Album” nominiert.

2010: Ende des Jahres trennte sich Shaggy von seinem langjährigen Manager Robert Livinston, und verließ damit auch das Label Big Yard. Somit war der Weg frei für die Gründung seines neuen Labels Ranch Entertainment, gemeinsam mit Rayvon, Red Fox und Shaun Pizzonia.

2011: Im Januar erschien ein weiteres Shaggy Album, was eigentlich sein Neuntes wäre. Doch Shaggy hat zum Album Shaggy & Friends nie seine Zustimmung gegeben. Robert Livingston hat es einfach nach deren Bruch und ohne Shaggy zu fragen auf den Markt gebracht. Daher ist es auch das bisher einzige Album, das nur als Onlineversion zum downloaden erhältlich ist. Am 19. Juli 2011 schließlich erschien sein neuntes Studioalbum, schon das zweite in diesem Jahr, mit dem Titel Summer in Kingston, von dem seit dem 7. Februar 2012 eine Bonusversion unter dem Titel Lava Edition erhältlich ist. Ausgleich für die stressige Arbeit findet Shaggy bei seinem Hobby Malen. Er ist dafür durchaus begabt- hat er doch schon in seiner Schulzeit mehrere Art & Design Wettbewerbe gewonnen. 

2012: Im Februar war Shaggy für das Album Summer in Kingston für den Grammy Award für das beste Reggae Album International 2012 nominiert.
Im August 2012 veröffentlichte er den Titel Girls Just Want To Have Fun, der das Sample des Klassikers von Cyndi Laupers gleichnamigen Hit enthielt. Nach einer Europatour (u. a. Chiemsee Reggae Summer) veröffentlichte er am 28. September 2012 in Deutschland das 10. Studio-Album Rise. Auf diesem befindet sich unter anderem die gleichnamige Single, 2 zusätzliche neue Singles sowie das Album Summer in Kingston und die Charity-Single aus dem Sommer 2012 WorldCitizen mit Jahcoustix.

Im Jahr 2012 dürfte sich auch in Shaggy´s Lebenseinstellung und dem Management einiges geändert haben. Anzeichen dafür sind eine Vielzahl an Veränderungen, die in komplettem Gegensatz zu seinen Gewohnheiten der über 20 Jahre davor stehen. Hier einige Beispiele: Bis zum Album "Out of many, one music" war Shaggy immer selbst am Cover seiner Alben und Auskopplungen- nun ziert das Cover sein neues Wappen. Auch die Cover der Auskopplungen sind mit opulenten Bildern versehen, aber ohne ein Foto von Shaggy. Des weiteren gibt der Künstler jetzt wesentlich mehr von sich selbst in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder Instagram von sich preis. Sind früher so gut wie gar keine Informationen an die Öffentlichkeit gedrungen, so postet Shaggy nun munter Fotos, die ihn beim Essen seines Lieblingsgerichtes zeigen, oder beim Kochen mit seinen Kids oder beim Einkaufen. Shaggy wird seit 2011 von Crush Management mit Sitz in Manhattan gemanagt. Crush dürfte auch auf Shaggy´s geschäftliche Seite in neuem Umfang appeliert haben- Indiz dafür ist dass es das erste mal in Shaggy´s Karriere Merchandising Artikel zu kaufen gibt. Wichtigster Parameter für die persönliche Veränderung erscheint mir aber das Faktum, dass Shaggy offensichtlich nun seinen Sound, seine innere Zufriedenheit mit seinen Produktionen, gefunden hat. Der beste Beweis hierfür ist, dass Shaggy von den über 400 Songs, die sein musikalisches Schaffen nun schon umfasst, fast ein Drittel, nämlich 113, in den Jahren 2011 bis 2013 geschrieben und veröffentlicht hat- also in nur 3 von 25 Jahren seiner Karriere. Am 8. Juni wurde er Ehrenbürger der Stadt Miami und es wurde ihm der Schlüssel zur Stadt überreicht (siehe Bild rechts).

2013: Ein Jahr zum Feiern: Shaggy feiert sein 25-jähriges Bühnenjubiläum, und laut eigenen Angaben musste er in dieser Zeit nur 3 Konzerte absagen (und dies nicht durch eigene Schuld sondern aufgrund höherer Gewalt). Am 24. September brachte er sein bereits 11. Studioalbum mit dem Titel "Out of Many one music" auf den Markt (weiter unten im Bildübergang ein Foto von Shaggy mit dem Albumcover als Torte). Eine erste Auskopplung davon erschien bereits am 23. April 2013 mit dem Titel "Fight This Feeling" – eine Koloboration mit Beres Hammond. Von 10. Oktober bis 12. Dezember war Shaggy auf Promotiontour in Europa unterwegs und gab in 2 Monaten 34 Konzerte! Anfang Dezember erhielt er den "Food for the poor"-Award für sein Engagement für diese Organisation.

2014: Am 4.1. fand erneut ein großes Shaggy & Friends Konzert statt, das mittlerweile fünfte. Es war das bislang kommerziell erfolgreichste und brachte zu Gunsten des Bustamante Children Hospitals knapp 500.000 Dollar ein- eine gewaltige Summe. Wenige Tage nach dem Konzert wurde Shaggy zum "Sexiest Jamaican alive" gekürt! Gratulation! Wenig später kündigte er für das Jahr 2015 sein 12. Studioalbum, eine Produktion mit seiner gewohnten Crew, rundum Sting, Tony Kelly ua, an, welches bei seinem neuen Major Label Sony Music erscheinen wird. Shaggy hat den Vertrag dafür am 11.12.14 untschrieben. Durchgesickert ist bereits das es ein Duett mit Rihanna geben wird. Vorher eschien Mitte Dezember die XL Edition von OOMOM mit 4 neuen Tracks.

Die Hammernachricht 2014 ist aber sicherlich dass sich Shaggy und Rebecca Packer am 12. Juli das Ja-Wort gaben. Shaggy ist nun, mit 45, auch unter der Haube!

2015: Beginnt für Shaggy mehr als erfolgreich- nach etlichen Welthits während der letzten 25 Jahre, ist es ihm nun erneut gelungen, einen Megahit zu platzieren. "I need your love" geht mit über 100 Mio Klicks auf Youtube und etlichen Nr. 1 Platzierungen quer über den Globus sprichtwörtlich "durch die Decke". Angesprochen von einem Reporter, warum er sich nicht einfach zurücklehnt, kürzer tritt und sich auf seinem Erfolg ausruht, meinte er: "Why do it? You don´t have to, you´re a legend. You can go for the rest of your life just performing your hits and make good money."
Shaggy:"Is a little bit of my ego at the end of the day cause I wanna do great things cause I can." 

Im April bekam er den begehrten UWI Luminary Award in Toronto überreicht. Die Gesellschaft ehrt Menschen, die sich um die schwächsten der Gesellschaft, die Kinder, kümmert, auf ihre Probleme aufmerksam macht und Spenden sammelt.

Sein Hit Sunset mit Farruko ist ein Megaerfolg quer über den Globus und mit knapp 200 Millionen Views auf Youtube auch das meistgesehene Shaggy Musikvideo ever.

Im Herbst traf er den Premierminister der Bermudas (Bild rechts) um auch hier Geld für den guten Zweck zu sammeln und ab Ende Oktober traten die Vorarbeiten für das Shaggy&Friends Konzerst am 2.1.2016 in die intensive Phase ein. Mehr Infos dazu unter Charity.

2016: Am 2.Jänner ging das diesjährige Shaggy&Friends Concert mit vielen großen Namen wie Nelly oder Omi über die Bühne. Ein voller Erfolg und es konnten einige Millionen Dollar lukriert werden. Ende Februar wurden erste Details zum neuen Album bekannt, welches im ersten Quartal 2017 erscheinen wird. So etwa das Shaggy dafür 36 Tracks produziert hat. Von 23 davon wissen wir den Titel- zu finden unter dem Menüpunkt Songlist. Für das Album arbeitete er mit Tony "CD" Kelly, Dave Kelly, Don Corleon, StarGate, RichieD, Sting International, GoldenChyl, Taranchyla, Tearz Keaz nd RedOne zusammen. Wenn das keine Garantie für Erfolg ist- was dann?? Am 04.12.2016 bekam Shaggy in Kingston den Lifetime Achievement Award für Musik und Philantropie überreicht (Bild rechts). Eine riesengroße Ehre!

2017: Shaggy hat sein neues Studio in Jamaica eingweiht und die Vorbereitungen für das Charity-Konzert Shaggy & Friends 2018 laufen bereits auf Hochtouren.

 

 

Wie oben in der Bio bereits erwähnt, schrieb Shaggy seinen ersten Song bereits mit 12 Jahren- für seine geliebte Großmutter. Auf Nachfrage hat er diesen Song nochmals für uns, seine Fangemeinde, angestimmt- Viel Spaß beim Zuhören :-)

Shaggy ist bekanntermaßen ein Familienmensch. Darum ist es ihm auch oberstes Gebot, wichtige Feiern im Kreise seiner Lieben zu zelebrieren. 

Allen voran sind hier natürlich sein Geburtstag und Weihnachten zu nennen. Gerade zu Weihnachten verbringt er jedes Jahr ca. 2 Wochen mit seiner Familie in der Villa in Jamaica, wo das Fest ausgiebig gefeiert wird, wie die folgenden Bilder eindrucksvoll dokumentieren:

 

 

 

Aber natürlich darf auch des Meisters Geburtstag nicht zu kurz kommen. Nicht in jedem Jahr ist es für Shaggy aus Termingründen möglich, dass er direkt an seinem Geburtstag zu Hause ist, doch er lässt es sich natürlich nicht nehmen, seinen Ehrentag (dann zumindest kurz danach) mit seiner Familie zu Hause zu begehen. In manch einem Jahr gibt es zusätzlich direkt in Kingston eine Geburtstagsparty, zu der Freunde eingeladen sind (siehe Einladung ganz rechts)! Auch auf seine Fans vergisst Shaggy an seinem Geburtstag nicht- Auf Gratulationen reagiert er immer prompt (siehe IG Screenshots):

 

 

Der Grund, warum Shaggy in manchem Jahr nicht direkt an seinem Geburtstag mit seiner Famiie feiern kann, ist natürlich der Job. Zu seinem 42. Geburtstag etwa bezahlte ihm Bacardi eine riesen Geburtstagsfeier in Sydney- natürlich nicht ohne Eigennutzen. Bacardi bewarb damit die Vodkamarke "42 Below". Shaggy hatte einen Auftritt, es gab Meet&Greets und die Aktion wurde natürlich auch über die sozialen Netzwerke stark promoted. Einige Impressionen davon hier:

60 seconds with Shaggy